top of page

Maxxicharge Rezension von Nicole V.

Erfahrungsbericht vom Aufbau bis zur Inbetriebnahme

Bei uns wurde der Maxxicharge 2.5 am 21.12.2023 mit einem Shelly Smart Meter installiert. Wir besitzen drei 385W-Solarpanelen an unserem Balkon und einen Hoymiles HM-1200 Wechselrichter. Zur Zeit noch auf 600W gedrosselt, wird auf 800W erhöht, wenn das Gesetz verabschiedet wurde.




 

 

Der Maxxicharge, die CCU und der Wechselrichter befinden sich unter einem Dach auf unserer Terrasse. Hier ist die Anlage wind-, und wassergeschützt. Wir haben um den Speicher noch eine Styroporkiste mit Luftauslässen vorne und hinten gebaut, damit die Anlage belüftet werden wird. Hierdurch soll der Speicher zusätzlich vor Kälte in den Wintermonaten geschützt werden. In den Sommermonaten wird diese Kiste entfernt.




 

Die Installation des Shellys in unserem Sicherungskasten übernahm ein Elektriker. Die Einbindung in die Shelly App war für mich kein Problem, da ich mit dieser App schon arbeite. Unsere Steckdose, an der die Solaranlage steckt, ist eine Wieland Einspeisesteckdose mit Shelly Plus 1PM. So konnte ich bisher und auch jetzt sehen, wieviel Watt in unser Hausnetz von außen fließt.


Nachdem der Maxxicharge und die CCU geliefert wurden, bauten wir alles nach Bedienungsanleitung auf. Der Anschluss der Solarpanelen an den Speicher und die Verbindung des Speichers mit der CCU waren kein Problem.


Der Speicher lieferte gleich Strom ins Hausnetz, aber mehr als Bedarf vorhanden war. Der Speicher wurde halbvoll geliefert. Jedoch lieferte die CCU keine Daten. Wir kamen auf die Idee, dass vielleicht der Shelly falschherum eingebaut war. Der Elektriker hat dann den Shelly nochmals umgebaut. Bisher hatte er negative Werte in der App angezeigt. Jetzt zeigt er positive Werte. Daraufhin haben wir die Anlage nochmals angeschaltet und jetzt konnte sich die CCU auch mit dem Shelly verbinden.

Also bitte darauf achten, dass der Shelly positive Werte anzeigt, sonst funktioniert es nicht.


Dies ist leider in der Bedienungsanleitung nicht erwähnt und sollte in der endgültigen Version vermerkt werden,

In der Bedienungsanleitung steht, dass man einem Speicher nur eine Nummer zuweisen soll, wenn man mehrere besitzt. Jedoch hat Herr Sorge am Telefon gesagt, dass man es auch bei einem Speicher machen soll. Wurde von mir erledigt. Dies sollte in der Bedienungsanleitung vielleicht auch erwähnt werden. Die Zuweisung an sich funktionierte ohne Probleme.


Das letzte Problem, welches ich hatte, war, dass mein Wechselrichter Hoymiles HM-1200 einen Fehler meldete. Bei mir war es langsam grün blinkend (2s): „Produziert Strom, jedoch gibt es Probleme bei einem Anschluss“.


Der Maxxisun Ansprechpartner konnte mir das gleich erklären. Die CCU hat vier MC4 Outputs für die Verbindung zum Mikrowechselrichter. Ich hatte aber nur zwei bestückt. Also bitte darauf achten, dass diese 4 Ausgänge mit dem Wechselrichter verbunden sind. Dies sollte in der Bedienungsanleitung vielleicht auch erwähnt werden.


2 Kabel mit der linken Seite (rot) des Wechselrichters, 2 Kabel mit der rechten Seite (gelb) des Wechselrichters. Also mit jeweils einem MPP-Tracker. Die 4 übrigen Kabel wurden  mit Y-Kabel verbunden, so wie es in der Bedienungsanleitung steht.


Vielleicht ist ein Bild, wie ich es beigefügt habe, für manche Kunden hilfreich. Ich hätte mir damit leichter getan. Vielleicht noch ein weiteres Bild der CCU mit den Farben.



 

Seit der Speicher an unserer Anlage angeschlossen ist, fließt, laut den Werten unseres Stromzählers, kein Strom mehr in das öffentliche Netz.

Die Anlage schaltet sich von allein aus, wenn sie zu wenig Energie hat. Das automatische Anschalten bei vorhandener Energie funktioniert auch.


Wenn die Anlage aber ausgeschaltet ist, kann man in der Beta-Version jedoch keine Werte abrufen, auch keine Pr-Werte (Zählerwerte). Es sieht so aus, dass dann keine Verbindung zum Shelly existiert.


Uns ist aufgefallen, dass die Beta-Test- Internetseite manchmal andere Werte anzeigt als der Speicher selbst. Die Beta-Test-Seite sagt, dass z.B. der Batterieladestand bei 2% ist, das Display des Speichers selbst zeigt 0% an.


Das System folgt dem Stromverbrauch. Durch einen Test mit dem Haartrockner hat man in der Beta-Version gesehen, wie sich der Verlauf ändert.




Wenn ich Geräte ausschalte, kommt es vor, dass meine Werte ins negative gehen. Jedoch nicht um die volle Wattzahl und sehr kurz. Einen genauen Wert kann ich nicht sagen.

Updates haben wir bisher noch keine durchgeführt bzw wurde uns nicht mitgeteilt, falls dies nötig gewesen wäre.

2.826 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Maxxicharge Rezension von Maik D.

Erste Erfahrungen mit Maxxicharge System Wir haben dem Tester verschiedene Fragen gestellt. Das sind die Antworten darauf: 1.       Erster Eindruck vom Speicher, Verarbeitung, Aussehen, scheinbare Qua

Maxxicharge Rezension von Jan L.

1.       Erster Eindruck vom Speicher, Verarbeitung, Aussehen, scheinbare Qualität? Mein erster Eindruck war, das ist ein Top Gerät: Haptik, Wertigkeit und der Materialien. Das Einzige das ich bemänge

Maxxicharge Rezension von Florian G.

Die Erfahrungen wurden uns ausführlich im Video von Herr Florian G. mitgeteilt. Hier ist der Link zum Video: Hier klicken Wir haben den Tester um eine Einschätzung zum Maxxicharge Batteriespeicher geb

2 Comments


Guten Tag


Laut dem neuen Solarpaket, was bald verabschiedet werden soll, ist ein BKW mit über 960 w (800w WR + 20%) nicht mehr möglich.

Sprich, BKW mit 2 Modulen wäre maximal drin.


Bei Maxxisun wird der Strom erst in den Speicher und dann bei Bedarf an den WR abgegeben.


Sind die Käufer nun abgesichert oder nicht ? Wenn ich die 6 Module aus diesem Beitrag sehe, gleichzeitig lese, was vermutlich kommt, wird das System wie es hier ist nicht mehr erlaubt sein.


Es wäre schön, wenn man ein wenig Aufklärung betreiben würde.


Grüße Jonas

Like
Replying to

Eine sehr gute Frage nachdem.ich schon alles montiert habe

Like
bottom of page